News lesen

Offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die "Draußenschule" von LANDSCHAFTSABENTEUER wurde im Juni als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs "Soziale Natur - Natur für alle" ausgezeichnet. Die Würdigung nahm Hamburgs Schulsenator Ties Rabe vor. Die Auszeichnung wird vorbildlichen Projekten verliehen, die mit ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur mit ihrer biologischen Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bietet.

Die "Draußenschule" beschreibt ein schulpädagogisches Konzept, bei dem Schulklassen im gesamten Schuljahr in Begleitung eines Naturpädagogen bzw. einer Naturpädagogin aus dem Team von LANDSCHAFTABENTEUER einmal pro Woche den Klassenraum verlassen und regionale Natur- und Kulturräume aufsuchen. In den vergangenen 10 Jahren sind rund 6000 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 300 Klassen in Hamburg und Umgebung mit der „Draußenschule“ an reale Lernorte während ihres Unterrichts herangeführt worden.
Ab sofort wird das Projekt auf der Website der UN-Dekade für Biologische Vielfalt vorgestellt.
Die feierliche Auszeichnung fand am 14.6.19 im Stadtteilgarten "Horner Paradiese" in Hamburg-Horn statt. Hier bewirtschaften vier Grundschulklassen der benachbarten Schule beim Pachthof im Rahmen des ausgezeichneten Projektes "Draußenschule" ihre eigenen Klassenbeete. Die Kinder organisierten ein buntes Rahmenprogramm bei der Auszeichnungsveranstaltung und zeigten ihre Gartenarbeit. Die vier Grundschulklassen der Horner Schule beim Pachthof nehmen bereits zum dritten Mal an diesem Jahresprojekt teil.

Foto: Johannes Plotzki