News lesen

Neues ANU-Projekt für besondere Zielgruppen startet

Kinder und Jugendliche aus Stadtteilen mit niedrigem Sozialindex erhalten mit diesem Projekt die Möglichkeit, an handlungsorientierten umweltpädagogischen Bildungsangeboten teilzunehmen. Alltagsrelevante Themen aus den Bereichen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit werden an außerschulischen Lernorten lebendig und anschaulich aufgegriffen und behandelt.

Teilnehmen können Schulklassen aus Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien mit dem Sozialindex KESS 1 oder KESS 2, Berufsvorbereitungsklassen, Förderschulen oder BEA und IV-Klassen in Hamburg.
Das Projekt wird gefördert durch die Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg. Dadurch sind die Bildungsangebote für die Klassen kostenfrei bis auf Fahrtkosten zu den Lernorten und ggf. geringe Materialkosten.

Info-Flyer für Schulen

Projektkoordination: Katharina Henne und Silvia Schubert